1952 in der Talschaft Entlebuch geboren, wuchs ich vor den Toren der Stadt Luzern in einer Lehrerfamilie auf. Nach der Matura 1972 studierte ich an der Universität Basel in den Fächern Philosophie, Psychologie und Ethnologie. Im Jahr 1976 absolvierte ich ein Gastsemester an der Sorbonne in Paris. Mein Lizenziatsstudium schloss ich 1978 in Basel ab. 1989 wurde ich, ebenfalls an der Universität Basel, mit einer philosophiegeschichtlichen Arbeit über das Entfremdungskonzept des deutsch-amerikanischen Psychoanalytikers Erich Fromm promoviert.

In den letzten 40 Jahren habe ich in vielen Redaktionssparten gearbeitet – festangestellt und freiberuflich, im Team, als Spezialist und als Kadermitglied: Nach dem Grundstudium begann ich als Assistent der Verlagsleitung und Sachbuchlektor eines renommierten Berner Verlagshauses mit europaweitem Geschäftsfeld. 1998 wurde mir die Redaktionsleitung des internationalen UNESCO-Kuriers in deutscher Sprache anvertraut; die Abonnementszeitschrift der UNO-Sonderorganisation wurde per Ende 2001 weltweit eingestellt.

Ab 2002 war ich Abteilungsleiter bei der Schweizerischen Teletext AG in Biel/Bienne und führte die Programmdienste von SWISS TXT. 2006 wechselte ich zur Medienstelle von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) in Zürich und ging dort im März 2017 in Pension. 

Ich wohne mit meiner Frau in Boll, einem Dorfteil der Gemeinde Vechigen, zwischen Bern und Worb.

Urs Aregger-Moros

Diese Fotogalerie ist leer.